Kirche und Militär stehen in ambivalenter Beziehung. Einerseits hat in den Kirchen die Position des radikalen Pazifismus seinen Platz. Andererseits legitimieren kirchliche Stellungnahmen den Einsatz des Militärs als letztes Mittel zur Selbstverteidigung oder auch in einer Schutzverantwortung für andere. Gerade in der Bundesrepublik Deutschland verbinden Verträge Kirche und Staat, auch in Bezug auf die Seelsorge in der Bundeswehr. Dieses Spannungsfeld bedarf der stetigen und profunden Gewissensbildung, Meinungsfindung und Handlungsbegründung auf individueller, kirchlicher und staatlicher Ebene.

Militär

AGDF: Die Lehren aus dem Desaster in Afghanistan bald ziehen

Die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) hat die kritische Aufarbeitung des militärischen und zivilen Engagements in Afghanistan durch die Enquetekommission des Deutschen Bundestages nachdrücklich begrüßt, gleichzeitig aber auch angemahnt, möglichst rasch die entsprechenden Lehren aus diesem Bundeswehr-Einsatz zu ziehen.

Enquete-Kommission: Afghanistan-Einsatz "strategisch gescheitert"

Fehlende Strategie, mangelnde Abstimmung, wenig Kenntnis: Die Enquete-Kommission "Lehren aus Afghanistan" hat ihren Zwischenbericht vorgelegt. Er seziert das Scheitern des Einsatzes in dem Land, das heute wieder von den Taliban beherrscht wird.

Experte: Lehren aus Afghanistan-Einsatz werden nicht gezogen

Am 19. Februar legt die Enquete-Kommission des Bundestages ihren Zwischenbericht zum Afghanistan-Einsatz vor. Der Konfliktforscher Conrad Schetter bezweifelt, dass der Bericht viel ändert. Er fordert für die Zukunft Expertengremien für jeden Einsatz.

Pistorius: Aussetzen der Wehrpflicht war ein Fehler

Köln, Berlin (epd). Verteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) zeigt sich offen für eine allgemeine Dienstpflicht. „Ich persönlich glaube, dass sie sinnvoll sein könnte“, sagte er dem „RedaktionsNetzwerk Deutschland“ (RND/Donnerstag). Voraussetzung sei jedoch eine Debatte in der Gesellschaft und in der Politik, sagte der SPD-Politiker.

Mahnwache gegen Rekrutierung Minderjähriger durch Bundeswehr

Düsseldorf (epd). Verschiedene Organisationen rufen am Freitag zu einer Mahnwache gegen die Rekrutierung Minderjähriger durch die Bundeswehr auf. Der Protest werde am Freitag um 15 Uhr vor der NRW-Landesgeschäftsstelle der Grünen in Düsseldorf stattfinden, kündigte Deutsche Friedensgesellschaft (DFG-VK) NRW am Mittwoch in Dortmund an.

Rückkehr in die fremdgewordene Heimat

Auch wenn es die berüchtigte ugandische Rebellengruppe LRA so schon länger nicht mehr gibt, suchen noch immer frühere Kämpferinnen und Kämpfer Halt. Der Ex-Rebell Walter Kidega, der als Jugendlicher verschleppt wurde, hilft ihnen dabei.

Käßmann: "Das 'Manifest für Frieden' würde ich wieder unterschreiben"

Hannover (epd). Die evangelische Theologin Margot Käßmann hat eine militärische Lösung des Ukraine-Krieges erneut infrage gestellt. „Das sinnlose Sterben der Zivilisten und der Soldaten“ müsse so schnell wie möglich enden, sagte die frühere hannoversche Landesbischöfin und ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) dem Evangelischen Pressedienst (epd).

Neues Buch: Als junger Soldat einen Kameraden erschossen

Es war eine Verkettung unglücklicher Umstände - und doch war er es, der abdrückte und damit Schuld hatte am Tod eines Kameraden. Wie Heiko Bauder damit und mit weiteren Schicksalsschlägen lebt, beschreibt er in seinem Buch "Mein Gott, warum?".