Kirchliche Friedensarbeit trägt dazu bei, dass Fragen des Friedens noch stärker ins Zentrum der Aufmerksamkeit der Kirche rücken: in Gottesdienst und Andacht, im konstruktiven Umgang mit Konflikten in und außerhalb der Kirche, durch gesellschaftspolitisches Engagement und übergreifende Projekte. Themen sind u.a. Versöhnungs- und Erinnerungsarbeit, Engagement gegen Rassismus und Antisemitismus, Zusammenhänge zwischen Frieden, Gerechtigkeitsfragen und die Bewahrung der Schöpfung.

Kirchliche Friedensarbeit

Vorsitzende des Friedensverbands AGDF im Amt bestätigt

Bonn, Fulda (epd). Die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) hat die Düsseldorfer Theologin Christine Busch als Vorsitzende bestätigt. Die frühere Ökumene-Dezernentin der rheinischen Kirche wurde auf der Mitgliederversammlung in Fulda wiedergewählt, wie der Friedensverband am Samstag in Bonn mitteilte. Busch ist seit 2017 AGDF-Vorsitzende.

Friedensverband: Frieden nicht mit militärischer Gewalt zu erreichen

Bonn, Fulda (epd). Die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) hat mit Blick auf den russischen Angriffskrieg in der Ukraine die Bedeutung einer Friedenspolitik unterstrichen. Der Friedensverband verurteilte in einer am Samstag in Fulda veröffentlichten Stellungnahme den Angriff Russlands als „massive Verletzung des internationalen Völkerrechts“.

Christine Busch bleibt Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden

Christine Busch aus Düsseldorf bleibt Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF). Die Theologin wurde auf einer Mitgliederversammlung in Fulda in ihrem Amt bestätigt. Christine Busch, die bis zu ihrem Ruhestand Dezernentin im Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche im Rheinland war, steht seit 2017 an der Spitze des Friedensverbandes.

Kirchliche Friedensbewegungen kritisieren Lage an EU-Außengrenzen

Bonn (epd). Die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK) sowie die katholische Friedensbewegung Pax Christi kritisieren ein "System der Abschottung Europas" und eine "zunehmende Militarisierung" an den EU-Außengrenzen.

Rüstungsexporte: Kirchen kritisieren neuen Rekordwert

Berlin (epd). Angesichts neuer Höchstwerte bei den Rüstungsexporten haben die Kirchen die Bundesregierung scharf kritisiert. Wie die Gemeinsame Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE) am Donnerstag in Berlin herausstellte, schlagen sich die Rekordzahlen auch in einem hohen Wert für Ausfuhren in Staaten außerhalb von EU und Nato nieder.

Gegen das Vergessen der Hotspots in der Ägäis

Das Leid und der Tod von Geflüchteten in der Ägäis, die wiederkehrenden Berichte von Menschenrechtsverletzungen an den EU-Außengrenzen u.a. durch Pushbacks und die zunehmende Militarisierung der EU-Grenzsysteme wollen die katholische Friedensbewegung pax christi und die Evangelische Friedensarbeit wieder in den Fokus der Öffentlichkeit zurückholen.

Neue Smartphone-App zur Friedensdekade

Speyer (epd). Eine neue Version der Smartphone-App „peace and pray“ will Anregungen zur Feier der Ökumenischen Friedensdekade geben. Die für die bevorstehende Dekade angepasste App solle es Einzelpersonen und Kirchengemeinden ermöglichen, sich an der Friedenswoche von 6. bis 16.