Friedensethik und Friedenstheologie gehen zwei zentralen Fragen nach: Worin begründet sich ethisch verantwortetes Handeln und wie leiten sich daraus Handlungsmaximen und konkrete Handlungsschritte ab? Welche Rolle spielt darüber hinaus ein Menschenbild, das den Bezug zu Gott herstellt? Welcher besondere Auftrag ergibt sich speziell aus dem Handeln Jesu für die Kirche und einen glaubenden Menschen?  In der Denkschrift „Aus Gottes Frieden leben – für gerechten Frieden sorgen“ aus dem Jahr 2007 sowie in der Kundgebung der EKD-Friedenssynode von 2019 in Dresden mit dem Titel „Kirche auf dem Weg der Gerechtigkeit und des Friedens“ sind die Grundzüge der evangelischen Friedensethik beschrieben.

Friedensethik und Friedenstheologie

Maria Schiffels ist neue sächsische Friedensbeauftragte

Die Theologin Maria Schiffels (43) aus Leipzig wird den Dienst als neue Beauftragte für Friedens- und Versöhnungsarbeit in der sächsischen Landeskirche zum 1. Juni 2024 aufnehmen. Sie ist Nachfolgerin von Michael Zimmermann, der zuvor in den Ruhestand verabschiedet wurde.

„Nicht aufgeben im Eintreten für eine atomwaffenfreie Welt“

Nicht aufgeben im Eintreten für eine atomwaffenfreie Welt und weitere Schritte für eine nukleare Abrüstung gehen, dazu hat der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Friedrich Kramer, beim 7. Kirchlichen Aktionstag gegen Atomwaffen in Büchel aufgerufen.

Bischof Felmberg: Militärseelsorge stößt auf breite Zustimmung

Hannover/Berlin (epd). Der evangelische Militärbischof Bernhard Felmberg sieht den Beruf des Soldaten und das Ansehen der Bundeswehr nach dem Beginn des Krieges gegen die Ukraine gestärkt. „Seit dem Angriff Russlands ist das Bewusstsein gestiegen, sich für Freiheit und Demokratie einzusetzen“, sagte der Theologe in einem Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst (epd).

Kirchen fordern Abkehr von Atomwaffen

Düsseldorf, Trier (epd). Die evangelische und katholische Kirchen fordern eine Abkehr von der Strategie der nuklearen Abschreckung.

7. Kirchlicher Aktionstag für eine atomwaffenfreie Welt am 25. Mai in Büchel

Am Samstag, 25. Mai, wird es in Büchel in der Eifel am dortigen Bundeswehr-Fliegerhorst den 7. Kirchlichen Aktionstag für eine atomwaffenfreie Welt geben. Im Mittelpunkt steht dabei ein ökumenischer Gottesdienst direkt vor dem Haupttor des Luftwaffenstützpunktes, daneben gibt es ein Informations- und Kulturprogramm.