Friedensethik und Friedenstheologie gehen zwei zentralen Fragen nach: Worin begründet sich ethisch verantwortetes Handeln und wie leiten sich daraus Handlungsmaximen und konkrete Handlungsschritte ab? Welche Rolle spielt darüber hinaus ein Menschenbild, das den Bezug zu Gott herstellt? Welcher besondere Auftrag ergibt sich speziell aus dem Handeln Jesu für die Kirche und einen glaubenden Menschen?  In der Denkschrift „Aus Gottes Frieden leben – für gerechten Frieden sorgen“ aus dem Jahr 2007 sowie in der Kundgebung der EKD-Friedenssynode von 2019 in Dresden mit dem Titel „Kirche auf dem Weg der Gerechtigkeit und des Friedens“ sind die Grundzüge der evangelischen Friedensethik beschrieben.

Friedensethik und Friedenstheologie

Bischof: Deshalb sollte sich Kirche auch zu politischen Fragen äußern

Stuttgart/Bad Boll (epd). Die Kirche sollte sich nach Ansicht des Bischofs der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, Ernst-Wilhelm Gohl, auch zu politischen Themen positionieren. Die Frage nach Waffenlieferungen an die Ukraine sei eine solche Angelegenheit, sagte Gohl bei einer Veranstaltung in der Evangelischen Akademie Bad Boll, wie die Landeskirche am Mittwoch mitteilte.

EAK: Liturgische Bausteine für Andachten zum 2. Jahrestag des Ukraine-Kriegs

Zum zweiten Jahrestag des russischen Überfalls auf die Ukraine hat die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK) liturgisches Material für Friedensgebete, Andachten und Friedensgottesdienste in Gemeinden und Gruppen erarbeitet, die auf der Homepage der Evangelischen Friedensarbeit heruntergeladen werden können.

Kardinal Marx ruft zu Besonnenheit in Kriegszeiten auf

München (epd). Kardinal Reinhard Marx hat angesichts der Kriege in der Welt zur „richtigen Mischung aus Entschlossenheit und Besonnenheit“ aufgerufen. „Entschlossenheit, um die Werte der Menschenwürde, der Freiheit und der Demokratie wirksam zu verteidigen und dabei solidarisch zusammenzustehen“, sagte der Münchner Erzbischof laut Mitteilung vom Montag.

Käßmann: "Das 'Manifest für Frieden' würde ich wieder unterschreiben"

Hannover (epd). Die evangelische Theologin Margot Käßmann hat eine militärische Lösung des Ukraine-Krieges erneut infrage gestellt. „Das sinnlose Sterben der Zivilisten und der Soldaten“ müsse so schnell wie möglich enden, sagte die frühere hannoversche Landesbischöfin und ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) dem Evangelischen Pressedienst (epd).

Synodenbeschluss zu Anti-Diskriminierung (2022)

BESCHLUSS der 13. Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland auf ihrer 3. Tagung zu Anti-Diskriminierung, Gewaltprävention und Diversitätsorientierung stärken vom 9. November 2022