Krieg soll nach Gottes Willen nicht sein. Daher ist es Aufgabe der Politik, aber auch der Gesellschaft weltweit die Ursachen für kriegerisch ausgetragene Krisen zu verhindern, nationaler Machtpolitik Grenzen zu setzen und internationale Institutionen zu stärken und kriegs- und gewaltfördernde Strukturen und die Rolle des Militärs kritisch zu hinterfragen.

Konflikte und Kriege

Bundestag verlängert Mali-Einsätze der Bundeswehr

Berlin (epd). Die Bundeswehr bleibt zunächst trotz erschwerter Bedingungen im westafrikanischen Krisenland Mali. Der Bundestag verlängerte am Freitag in Berlin sowohl die Teilnahme deutscher Soldatinnen und Soldaten an der Blauhelm-Mission Minusma als auch an der europäischen Ausbildungsmission EUTM um ein weiteres Jahr.

Kirchen in Niedersachsen und Bremen verurteilen Krieg in der Ukraine

Hannover, Bremen (epd). Die Kirchenparlamente der hannoverschen, bremischen und oldenburgischen Kirche haben am Donnerstag klare Zeichen für den Frieden und gegen den Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine gesetzt. So verabschiedete das hannoversche Kirchenparlament einstimmig ein „Wort der Landessynode zum Krieg in der Ukraine“.

Expertin: Jetzt besteht die Chance für Frieden im Jemen

Frankfurt a.M. (epd). Angesichts der derzeitigen Waffenruhe im Jemen appelliert die Jemen-Expertin Marie-Christine Heinze an die internationale Gemeinschaft, sich für einen dauerhaften Waffenstillstand einzusetzen. „Wir haben diese eine Chance jetzt - wird sie verspielt, wird es lange keine weitere mehr geben“, sagte sie dem Evangelischen Pressedienst (epd).

Weltkirchenrat will Dialogforum im Ukraine-Krieg sein

Genf (epd). Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) kann nach Ansicht seines Direktors für Internationale Angelegenheiten, Peter Prove, ein Gesprächsforum im Ukraine-Krieg bieten. „Der ÖRK kann eine Plattform für den Dialog bieten. Wir wollen Kirchenvertreter aus Russland, der Ukraine und den Ländern der Region an den Tisch bringen“, sagte Prove dem Evangelischen Pressedienst (epd).

Pfälzische Landessynode tagt erneut digital

Speyer (epd). Die Frühjahrstagung der pfälzischen Landessynode wird vom 18. bis zum 21. Mai erneut digital stattfinden. Eine Synode brauche eine monatelange Vorbereitungszeit, sagte Synodalpräsident Hermann Lorenz dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Speyer. Und im Winter sei nicht absehbar gewesen, wie sich die Inzidenzzahlen der Corona-Pandemie entwickeln werden.

Mali zieht sich aus Sahel-Militärbündnis zurück

Frankfurt a.M./Bamako (epd). Die malische Militärregierung bricht mit immer mehr vormals verbündeten Staaten. Inmitten zunehmender Spannungen mit westlichen Ländern und der ehemaligen Kolonialmacht Frankreich wird Mali sich nun auch aus dem regionalen Militärbündnis G5-Sahel zurückziehen, wie die Regierung am Sonntagabend mitteilte.