25.03.2020

Militärbischof richtet Videobotschaft an Soldaten in Corona-Krise

epd

Berlin (epd). Der evangelische Militärbischof Sigurd Rink hat sich mit einer Videobotschaft an die Bundeswehrangehörigen in Deutschland gerichtet. "Ich denke ganz besonders an all die Kräfte, die sich auch selbst gefährden, insbesondere im Sanitätsdienst und in den Bundeswehrkrankenhäusern", sagt Rink darin laut einer am Mittwoch veröffentlichten Mitteilung. Die Krankenhäuser der Bundeswehr bereiten sich wie alle anderen Gesundheitseinrichtungen auf die Behandlung von Corona-Patienten vor. Zudem fällt der Bundeswehr auch eine zentrale Rolle bei der Beschaffung medizinischen Materials zu.

Rink sagte in seiner im Homeoffice aufgezeichneten Botschaft, es sei derzeit eine schwierige Zeit. Er betonte, die rund 100 evangelischen Militärseelsorger seien den Soldaten verbunden, auch wenn derzeit keine öffentlichen Andachten und Gottesdienste miteinander gefeiert werden könnten. 

"Ich wünsche Ihnen von Herzen Gottes Segen, dass auch diese schwierige Zeit an uns vorübergeht und wir womöglich verschont bleiben von all den Formen der Virus-Krise, die uns zur Zeit umgeben", sagte Rink. Bei der Bundeswehr wurden nach Angaben eines Sprechers des Verteidigungsministeriums vom Mittwoch bislang 26 Soldaten positiv auf das Corona-Virus getestet.