19.09.2019

Neuer Friedenspreis für Schulen ausgelobt

epd

Karlsruhe/Stuttgart (epd). Für Friedensarbeit an Schulen im Südwesten gibt es eine neue Auszeichnung: den Ulli-Thiel-Friedenspreis. Er wird laut einer Mitteilung vom Donnerstag vom Landesverband der "Deutschen Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen", der Evangelischen Landeskirche in Baden und "pax an - Werkstatt für Pazifismus, Friedenspädagogik und Völkerverständigung" ausgelobt. Der Sieger erhält 500 Euro, Platz zwei ist mit 300 und Platz drei mit 200 Euro dotiert. 

Das Motto des Wettbewerbs lautet "Frieden schaffen ohne Waffen", das den Angaben zufolge der Pädagoge und Friedensaktivist Ulli Thiel (1943 - 2014) erfunden hat. Einzelpersonen, Klassen und Arbeitsgruppen von Schulen aller Alters- und Klassenstufen können ein freies Thema einreichen, das in den baden-württembergischen Bildungsplänen verankert ist. Arbeiten in Form von Bildern, Plakaten, Kunstwerken, Kollagen, Videos, Audiodateien, Unterrichtseinheiten, Projekten, Gedichten, Texten und Songs werden von einer Jury begutachtet. 

Die Preisverleihung ist für den 15. Juli 2020 geplant. Der Bischof der Evangelischen Landeskirche in Baden, Jochen Cornelius-Bundschuh, wird die Auszeichnungen in Karlsruhe überreichen.