04.05.2015

Militärbischof: Friedensethik steht vor neuen Herausforderungen

Entscheidungen über Waffenlieferungen in Krisengebiete, dem IS-Terror und etwa der Frage nach bewaffneten Drohnen

Berlin (epd). Die Friedensethik der Bundesrepublik muss nach Ansicht des evangelischen Militärbischofs Sigurd Rink auf ihre Tragfähigkeit überprüft werden. Die deutsche Friedensethik stehe nach den Entscheidungen über Waffenlieferungen in Krisengebiete, dem IS-Terror und etwa der Frage nach bewaffneten Drohnen vor neuen Herausforderungen, sagte Rink bei der Podiumsdiskussion "Deutschlands Verantwortung für den Frieden" am Montag in der Berliner Friedrichstadtkirche. 

Zudem müsse die Politik den friedensethischen Diskurs noch weiter in Richtung des Gesellschaft öffnen. Aus seinen Erfahrungen in der Militärseelsorge merke er etwa, dass deutsche Soldaten nicht selten einen Rückhalt und Legitimation vonseiten der Zivilgesellschaft vermissten, sagte Rink. Bei der Diskussion wurden Ergebnisse und Empfehlungen der Evangelischen Akademien zur Friedensethik vorgestellt.