Ostermarsch Rhein-Ruhr 2013

Foto: Tim Schulz/ddp images

"Friede und Gerechtigkeit
stehen in unauflöslichem
Zusammenhang"

EKD-DENKSCHRIFT

Aus Gottes Frieden leben - für
gerechten Frieden sorgen

Über das Bild

Luftballons mit aufgedruckten Friedenstauben am Samstag den 30.03.2013 in Duisburg während des Ostermarsches Rhein/Ruhr.

Die Evangelische Friedensarbeit

Wer aus Gottes Frieden lebt, tritt für den Frieden in der Welt ein. So heißt es in der Friedensdenkschrift des Rates der EKD von 2007. Friedensarbeit gehört zu den Kernaufgaben der Kirche. Ziel evangelischer Friedensarbeit ist, die Friedensfrage noch stärker ins Zentrum der Kirche zu rücken: in Gottesdienst und Andacht, beim Umgang mit Konflikten, durch gesellschaftliches Engagement und durch Projekte. Ebenso soll die Kirche die professionelle Friedensarbeit politisch wie finanziell unterstützen und sich entschlossen für gerechten Frieden und Gewaltfreiheit in der Welt einsetzen.