25.02.2021

Fachtagung: Zusammen. Gerecht. Handeln. Intersektionalität beleuchten – Friedensbildung weiter denken (25./26. Februar 2021 VIRTUELL)

Evangelische Friedensarbeit
25.02.2021
Evangelische Friedensarbeit

Das Norddeutsche Netzwerk Friedenspädagogik* (NNF) lädt ein zur 13. Fachtagung:  Zusammen. Gerecht. Handeln. Intersektionalität beleuchten - Friedensbildung weiter denken vom 25. bis 26. Februar 2021. 

Ihre Institution möchte sich dem Thema „Intersektionalität“ annähern oder ist intersektional bereits gut aufgestellt? Ihre Institution möchte sich stärker zu den Themen „Intersektionalität und Friedensbildung“ vernetzen? Dann würde sich das Netzwerk freuen, wenn Sie an unserer Jahrestagung teilnehmen und Ihre Perspektiven einbringen und Neues erfahren möchten. 

In den vergangenen Jahren waren mehr als 100 Teilnehmende bei den Jahrestagungen dabei und haben Fachvorträge diskutiert, sich in thematisch-praktischen Workshops engagiert und die Gelegenheit zur Vernetzung genutzt. 2021 plant das Netzwerk aufgrund der aktuellen Situation eine kleinere Tagung in einem digital angepassten Online-Tagungsformat mit etwa 50 Personen. 

Das Netzwerk möchte mit langjährigen und neuen Kooperationspartner*innen aus den fünf norddeutschen Bundesländern stärken und ausbaue und das Thema Intersektionalität als verbindende Herausforderung für Handelnde in der Friedenspädagogik greifbar machen. Dabei will sich das Netzwerk dem Thema Intersektionalität widmen. Vorgesehen ist ein Vortrag von Dr. Emilia Roig, Gründerin und Direktorin des „Center for Intersectional Justice“ und eine der führenden Expert*innen des Themenfelds. Zudem sind Workshops zur strukturellen, thematischen und persönlichen Reflexion geplant. 

Intersektionalität denkt verschiedene Diskriminierungsformen zusammen, zum Beispiel Sexismus und Rassismus, Gender und Armut. Das NNF sieht dieses Thema als zentralen Aspekt einer ganzheitlichen, modernen Friedenspädagogik und als Basis für solidarisches Handeln. Während der Tagung werden die bestehenden Strukturen des NNF angeschaut und diskutiert, wie friedenspädagogische Praxis auf allen Ebenen intersektional weiter entwickelt werden kann. 

Das NNF ist ein Zusammenschluss von freien und institutionellen Trägern für die Bundesländer Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Bremen und Niedersachsen. Das Netzwerk versteht sich als Forschungs- und Fortbildungs-Plattform für Lehrer*innen aller Schulformen und Mitarbeiter*innen in der Kinder- und Jugendarbeit und der Erwachsenenbildung, für Student*innen und Wissenschaftler*innen im Bereich Erziehungs-, Politik- und Sozialwissenschaft sowie der Friedens- und Konfliktforschung. Mehr über das Netzwerk finden Sie unter www.netzwerk-friedenspädagogik.de

Die Anmeldung ist per E-Mail an folgende Adresse tagung@netzwerk-friedenspaedagogik.de ab sofort bis zum 31. Januar 2021 möglich. Gerne können sich auch mit zwei Vertreter*innen ihrer Institution anmelden. Zeitnah wird der Flyer mit weiteren Tagungsinformationen zugesandt. 

Bitte geben Sie dem Netzwerk gerne eine Rückmeldung, sollten Sie von einer Teilnahme aus technischen Gründen absehen wollen (instabile Internetverbindung, technische Ausstattung, unzureichende Erfahrungen). Das Netzwerk wird sich bemühen, eine gemeinsame Lösung zu finden. Nach der Anmeldung erhalten Sie Mitte Februar die Zugangsdaten zur digitalen Teilnahme.