27.09.2020

„Gewaltfreier Streiter für den Frieden“

Dieter Junker
AGDF

Sein Name ist eng verbunden mit der Arbeit und den Entwicklungen der evangelischen Friedensarbeit in den vergangenen Jahrzehnten: Jan Gildemeister. Seit 20 Jahren ist er Geschäftsführer der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF), auf der AGDF-Mitgliederversammlung in Nürnberg wurde er in seinem Amt bestätigt.

Als „einen gewaltfreien Streiter für den Frieden“ würdigte der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Renke Brahms, in Nürnberg den AGDF-Geschäftsführer. Jan Gildemeister habe in den vergangenen Jahrzehnten mit seiner Arbeit die evangelische Friedensarbeit nachhaltig geprägt, meinte Brahms.

Der EKD-Friedensbeauftragte erinnerte dabei an die vielfältigen Entwicklungen und Prozesse, die von Jan Gildemeister maßgeblich mitgestaltet wurden. Dazu gehörten die Zusammenführung der Geschäftsstellen von AGDF und der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für KDV und Frieden (EAK) in Bonn, die Entstehung der Konferenz für Friedensarbeit im Raum der EKD, das Wachsen und der Ausbau der Freiwilligendienste. „Jan Gildemeister hat hier für Kontinuität gesorgt, aber auch große Verantwortung für die Arbeit der Geschäftsstelle übernommen“, so Renke Brahms.

Dem AGDF-Geschäftsführer sei es zudem immer wichtig gewesen, sich für gewaltfreie Konfliktlösungen einzusetzen und diese auch in den politischen und gesellschaftlichen Diskurs einzubringen, unterstrich der EKD-Friedensbeauftragte in Nürnberg. Dies sei ein Herzensanliegen seiner Arbeit.

Wegbegleiter von Jan Gildemeister erinnerten an die 20 Jahre seiner Geschäftsführer-Tätigkeit in der AGDF. Bernd Rieche, ebenfalls seit 2000 in der AGDF, bezeichnete ihn in seiner Arbeit als kollegial, partnerschaftlich und aufmerksam, der zudem viele Akzente gesetzt habe. Und der stellvertretende AGDF-Vorsitzende Christof Starke verwies auf die vielfältige Netzwerk- und Gremienarbeit des Geschäftsführers. „Jan Gildemeister ist mit großem Sachverstand und viel Engagement in zahlreichen Projekten tätig, er ist für die AGDF aktiv beim Deutschen Evangelischen Kirchentag und wirkt in zahlreichen kirchlichen Gremien zu friedensethischen Fragen“, betont auch Christine Busch, die Vorsitzende der AGDF. Ebenso stünde er als AGDF-Geschäftsführer immer wieder in Kontakt zu Politik und Ministerien.

„Jan Gildemeister steht für eine hochprofessionelle Arbeit mit langem Atem. Und er ist ein Gestalter und ein kritischer Geist, der unserer Arbeit guttut und der für die AGDF sehr wichtig ist“, unterstrich in Nürnberg Christine Busch, die AGDF-Vorsitzende, die dem Geschäftsführer für die 20 Jahre herzlich dankte und sich freute, dass er weiterhin in dem Friedensverband mitwirken wird.