21.03.2019

Landessynode tagt zum Thema Frieden

epd

München/Lindau (epd). Über den Frieden in all seinen Facetten diskutiert die bayerische Landessynode auf ihrer Frühjahrstagung vom 24. bis 28. März in Lindau am Bodensee. Die 108 Synodalen werden sich dort zudem mit wichtigen Reformvorhaben beschäftigen, wie die bayerische evangelische Landeskirche mitteilte. Ein Thema wird dabei die künftige Altersversorgung der Pfarrer und Kirchenbeamten sein, bei der die Kirche "maßvolle Anpassungen" plant.

Zum landeskirchlichen Reformprozess "Profil und Konzentration" werden konkrete Ziele und Vorschläge empfohlen, die die Synode beschließen soll. Auch wird über ein Projekt entschieden, das Taufen, Beerdigungen, Trauungen und Konfirmationen in der Fläche stärken will. Ein weiteres Thema ist eine intensivere Kooperation verwandter Berufsgruppen in der Kirche. 

An prominenten Gästen werden unter anderem der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Gerd Müller (CSU), und Pastorin Martina Basso, Leiterin des Berliner Friedenszentrums der Mennoniten, erwartet. Weitere Gäste sind der "Spiegel"-Kolumnist Jan Fleischhauer, Oberstleutnant Mathias Meierhuber und Polizeioberrat Bernd Bürger. 

Mit weitreichenden Befugnissen bestimmt die evangelische Landessynode den Kurs der Kirche. Das Kirchenparlament für rund 2,4 Millionen bayerische Protestanten verabschiedet die Kirchengesetze, entscheidet in Personalfragen, wählt den Landesbischof und beschließt den kirchlichen Haushalt. Während die Herbsttagungen den kirchlichen Finanzen gewidmet sind, beschäftigt sich die Frühjahrstagung der Synode wie jetzt in Lindau mit inhaltlichen Fragen.