21.06.2019

Badischer Landesbischof kritisiert Rüstungsspirale

epd

Karlsruhe/Dortmund (epd). Der evangelische badische Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh hat auf dem Kirchentag in Dortmund die militärische Aufrüstung kritisiert: "Es brummt, die Rüstungsspirale dreht sich wieder. Dabei glaubt doch niemand, dass militärische Gewalt auch nur eine der drängenden Fragen lösen kann: Klimagerechtigkeit, Konflikte um Wasser und Boden, Menschenrechte oder Hunger", sagte er laut Manuskript bei einer Andacht am Freitag. Die Gesellschaft sei bei der Frage der Abrüstung schon einmal weiter gewesen. 

Der Bischof ermutigte dazu, sich auf Frieden einzulassen. "Den Frieden kann man nicht machen, schon gar nicht mit Waffen", sagte er den Angaben zufolge. Stattdessen müsse man ihn entdecken und sorgsam auf ihn achten. "Gerade wenn er klein ist wie ein glimmender Docht."

Das Motto des Kirchentages "Was für ein Vertrauen" sei gerade jetzt notwendig, betonte Cornelius-Bundschuh. Viele zweifelten, wie es weitergehe, und worauf man vertrauen könnte. "Manche malen dunkle Zukunftsszenarien und heizen Konflikte an, um Stimmung zu machen und Stimmen zu sammeln", sagte er. Um dem zu begegnen, brauche es die ökumenischen Begegnungen, die gemeinsame Suche nach Gerechtigkeit und Frieden, nach einer Zukunft für das Leben auf dieser Erde. Dabei könnten die Menschen darauf "vertrauen, dass Gott dem Leben Zukunft gibt, und darauf, dass Menschen, sich verändern können und den Mut finden, die Systeme zu verändern, die die Zukunft bedrohen".