04.01.2017

Acht Religionen beten für den Frieden

Bremen (epd). Vertreter aus acht Religionen wollen am 15. Januar ab 16 Uhr im Bremer Rathaus für den Frieden beten. Darunter sind neben Jesiden, Aleviten, Bahai, Buddhisten und Christen auch Hinduisten, Muslime und Juden, wie die Organisatoren am Mittwoch mitteilten.

Die Teilnehmer wollen nacheinander ihre Gebete oder Beiträge für den Frieden in der Welt vortragen. Ein gemeinsames "Friedensgebet der Religionen" gibt es in Bremen seit der Jahrtausendwende immer im Januar. Den Organisatoren im interreligiösen Arbeitskreis "Religionen beten" geht es vor allem darum, dass sich Menschen unterschiedlichen Glaubens respektvoll begegnen.