29.06.2016

Flüchtlingshilfe längster Einsatz der Bundeswehr im Inland

epd

Essen (epd). Die Flüchtlingshilfe ist einem Zeitungsbericht zufolge der bisher längste und personalaufwendigste Bundeswehreinsatz im Inland. Soldaten der Bundeswehr hätten seit Juni 2015 in mehr als 2,2 Millionen Arbeitsstunden Flüchtlinge versorgt, berichteten die Zeitungen der Essener Funke Mediengruppe (Mittwochsausgaben) unter Berufung auf eine interne Auswertung des Verteidigungsministeriums. Noch heute helfen demnach 1.450 Soldaten und Mitarbeiter aus, in Spitzenzeiten waren es 9.000.

Die Bundeswehr kam rund 850 Hilfsanträgen der Länder und Kommunen nach, wie es weiter hieß. Bei der Fluthilfe 2013 seien es insgesamt 330 Hilfsanträge gewesen. Unter anderem stellten die Streitkräfte dem Bericht zufolge 51.000 Unterbringungsplätze bereit. Die Bundeswehr habe eine Million Mahlzeiten ausgeliefert und in mehr als 4.300 Fahrten 200.000 Asylsuchende transportiert.