31.03.2015

Ökumenische FriedensDekade 2014

Material- und Literatursammlung zur Umsetzung von Aktionen in Kirchengemeinden
Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannover
Transparent der Friedensbewegung gegen Atomwaffen.

Dieter Junker

Transparent der Friedensbewegung gegen Atomwaffen.

31.03.2015
Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannover

Die Gefährdung des weltweiten Friedens ist in kaum einem der vergangenen Jahre so deutlich geworden wie 2014. Außerdem hat das Gedenkjahr für 100 Jahre 1. Weltkrieg und 75 Jahre 2. Weltkrieg viele Menschen für dies „Thema“ sensibilisiert.

Auch deshalb sollten wir in unseren Kirchengemeinden die FriedensDekade besonders in den Blickpunkt rücken. Ich denke, es besteht ein großes Bedürfnis nach Orientierung in unseren Gemeinden und wir sollten selber die Bitte und unser Gebet für den Frieden nicht unterschätzen.

„Befreit zum Widerstehen“ ist das Motto. Ich halte es für gut gewählt, da es die Grundlage von uns als Christen in den Mittelpunkt rückt: Durch Gott sind wir geliebt und befreit, so erhalten wir Mut und Zuversicht für unser Handeln. Durch die Beschäftigung mit dem „Widerstehen“ rücken die Handlungsperspektiven in den Mittelpunkt und wir können uns an gelungenen Beispielen orientieren.

Für alle diese Anliegen bieten die Materialien zur Ökumenischen FriedensDekade, welche online unter u.s. Link zu finden sind, gute Anregungen. Hier möchten wir nur einiges kurz vorstellen.

Das Arbeitsheft

Es bietet eine wahre Fülle für nahezu alle Zielgruppen in der Gemeinde. Das Anliegen und den Aufbau möchten wir durch die Veröffentlichung des EDITORIALS und des Inhaltsverzeichnisses deutlich machen.

Besinnungsbox „Innere Unruhe“

Quelle: Ökumenische FriedensDekade 2014

Eine leicht umzusetzende und „erfrischend andere“ Methode für Andachten. Aus meiner Sicht sehr zu empfehlen, wenn es Gruppen gibt, die sich zu Andachten treffen oder mit Andachten beginnen.

Aktionspostkarte gegen Rüstungsexport

Quelle: Ökumenische FriedensDekade 2014

Deutschland ist weiterhin an der „Weltspitze“ bei den Rüstungsexporten. Die Aktion Aufschrei setzt dies in eine wichtige Beziehung zu den Flüchtlingen. Diese Aktion bietet eine einfache, aber sinnvolle Möglichkeit, seine Meinung zu äußern.

Handreichung AGDF

Quelle: AGDF

Die AGDF hat ebenfalls eine Handreichung für Kirchengemeinden heraus gegeben. Auch hier finden sich gute nationale und internationale Bespiele wie „Widerstehen“ etwas bewegt und ein weiterer komplett vorbereiteter Gottesdienst.

Bittgottesdienst Frieden

Quelle: Ökumenische FriedensDekade 2014

Desweitere gibt es noch den „ Bittgottesdienst für den Frieden 2014 mit guten Anregungen zur Predigt. (Ab Ende Oktober wird auch über die Friedensarbeitsstelle noch ein Gottesdienst mit Predigt zum Volkstrauertag und zum Buß- und Bettag abrufbar sein.)